Dalmatiner-Treffen

Das Problem mit den Dalmatiner-Treffen ist wohl einerseits die Zeit, andererseits die mediale Reizüberflutung.

Einst hat man Wanderungen ausschließlich über Vereine organisiert. Das war sehr unflexibel, da man sehr langfristig planen musste bei Infos, die alle 3 Monate in der Vereinszeitschrift erschienen. Dann kamen die vielen, teils privaten Internetseiten und boten Informationen, Kontakte und Termine.

Heutzutage gibt es Facebook, Twitter, Google+, Whatsapp, Threema,….. Ein jeder ist gleichzeitig überall und doch nirgends. So erreicht man trotz all der Möglichkeiten immer weniger Menschen. Die Internetseiten vergammeln mangels Besucher und Feedback. Aber auch die „gefällt mir“- und Klicksucht in Facebook lässt schnell Frust aufkommen. Die Erwartung desjenigen, der Termine veröffentlicht wird nicht erfüllt, da die Menschen derart mit Infos überschüttet werden, dass sie gar nicht mehr alles wahr nehmen. Sie klicken auf Termine, „nehmen teil“, erscheinen im „Real Live“ jedoch gar nicht. Was ist schon so ein Klick? Der Frust macht sich breit, Facebookgruppen vereinsamen, Internetseiten werden nicht mehr gepflegt. Selbst Whatsappgruppen haben meist viel mehr stille Leser als aktive Teilnehmer.

Erschwerend hinzu kommt, dass man für eine auf Dalmatiner spezialisierte Hundewandergruppe ständig neue Mitglieder benötigt, um attrakiv zu bleiben. Denn Mitglieder nehmen nur teil, so lange ihr Hund daran Interesse hat und es gerade passt. Wird der Hund schwierig (zu wenig Bewegung, Sozialkontakte, Erziehung), dann geht man noch weniger mit ihm raus und schon gar nicht in einer Gruppe wandern.  Manch einer kauft sich auch einfach keinen Hund mehr, ist der alte verstorben oder wählt eine andere Rasse. Fehlt also das frische Blut, stirbt die Gruppe aus.

Irgendwann gibt jeder Organisator auf, entweder weil sein eigener Hund zu alt wird oder weil er es leid ist, Menschen mit Infos zu verfolgen, die sie scheinbar gar nicht mehr haben wollen. Schade für Menschen wie mich, die es genießen, neue Wege zu laufen und den Dalmatinern bei ihren Rennen zuzusehen.

Ein paar Links zu Dalmatinergruppen:

Homepage: Dalmi & Friends Chiemgau (aktive Wandergruppe Stand April 2018)

Facebook: Dalmatinertreffen Oberbayern

Facebook: Dalmatiner München (Aufnahmetür für Whatsappgruppe)

 

Über mich

Ich lebe schon mein ganzes Leben lang in München, seit ich 5 Jahre alt war mit Dalmatinern. Zwischenzeitlich habe ich geheiratet und 2 Kinder geboren. Meine Mädels dürfen auch mit Hunden aufwachsen. Mit unserer kleinen Mixhündin Loulou und dem Dalmatinerrüden Keks.

Da Dalmatiner Laufhunde sind und ich eine Labertasche, verbinde ich gern beides und gehe fleissig auf Hundewanderungen aller Art. So hat mein Hund Kumpels zum Rennen und ich andere Hundehalter zur Unterhaltung. Eine Win-Win-Situation, wie es so schön in Denglisch heißt.

Leinenzwang

Leinezwang ist in München eigentlich kein Thema. Aber das menschliche Mitinander gestaltet sich oft schwierig. Die sterilen Parks mit ihren grünen „Halte-den-Hund-von-der-Wiese-fern“-Pfosten meiden wir. Westpark, Ostpark…. wer braucht die schon? Dafür stromern wir im Winter  an der Isar rum. Im Sommer kein Thema, da die Menschen so viel Müll (Essensreste, Scherben, Dosen, Menschenkot inkl. Taschentücher …